Schlagwort-Archive: Horn

Lyrik-Mutige für mehr Wald und Literatur im Waldviertel

poesieakademie03

Asta-Romantrilogie- und „Conchita Wurst – backstage“ -Autor Mario Lackner mit Poesie*Akademie-Gründerin Indigo bei seiner Buchpräsentation in Langaus Freizeitmuseum (Foto: Robert Schmutz)

Langau. Die die neu gegründete Poesie*Akademie setzt zu Frühlingsbeginn auf das Pflanzen neuer Wälder.

Im Rahmen des Grenzland-Stammtisches von Waldviertel-Aktivist Mario R. Lackner präsentiert Lyrik für Mutige am Donnerstag, 26. März 2015 um 19 Uhr im Lascha, dem Gasthaus ohne Grenzen in der Freizeithalle Langau, „Forderungen zur Waldförderung”.

„Literatur, Gedichte und Geschichten können nur in einer Kultur entstehen, die den Ausgleich mit der Natur sucht und auch findet. Besonders hier bei uns im Grenzland zwischen Zlabings (Slavonice) und dem Thayatal-Nationalpark gilt es der Mitwelt / Umwelt Flächen zurück zu geben”, so die Gründer*innen von „Lyrik für Mutige“.

„Flora und Fauna haben bei politischen Entscheidungen keine Fürsprecher*innen. Sie können selbst nicht mitreden, daher erheben wir unsere Stimme, um bereits bestehende Waldstücke mit anderen zu verbinden und neue Wälder entstehen zu lassen. Dies ist nicht nur gut für Österreichs CO²-Bilanz, sondern auch für die Chancen unserer Gastronomie- und Tourismusbetriebe im Grenzland zu Südböhmen und -mähren.”, ergänzt Asta-Romantrilogie-Autor und (Regional-)Entwicklungsforscher Mag. Mario Lackner, Mitglied der Bürgerinitiative Windpark-frei und Gründer der Facebook-Aktion Unser Waldviertel schützen.

Natürlich widmet sich die „Lyrik für Mutige“ auch seinem Kernthema der Literaturförderung, daher wird im Rahmen des Abends auch sein 1. Schreibwettbewerb „DiCHT!” vorgestellt. Weitere Informationen via Indigo und Mario Lackner (Tel. 0699 / 14002612) auf facebook.com/LyrikMutige – auch ohne Facebook-Profil zugänglich!

grenzland03

Foto: Christian Freitag

Advertisements