NEIN zum Windpark Meiseldorf, JA zu sinnvoller Regionalentwicklung!

Einfach per gemeinde@meiseldorf.at an Meiseldorfs Bürgermeister und Gemeinderat abschicken und damit ein GUTES ZEICHEN für BESSERE ZUKUNFTSAUSSICHTEN als 200 Meter hohe Kraftwerktürme im Wald setzen! Kontinuierliche Berichterstattung auf den Internetseiten Windpark-frei und Unser Waldviertel schützen.

Einspruch im Rahmen der Strategischen Umweltprüfung bezüglich Änderungen im Raumordnungsplan der Gemeinde Meiseldorf GZ.10.700.-02/14

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

sehr geehrte Gemeinderäte! Weiterlesen

Advertisements

Rechtzeitig für Weihnachten: ASTA UND DAS LICHT DER WELT


8c98dddb9585a2f90330
10655276_695814837180997_6252429690468081670_o

ASTA UND DAS LICHT DER WELT – der ersehnte Abschlussband der Asta-Romantrilogie erscheint am 15. Dezember 2014 im Verlag Berger. Buchpräsentation am 21. Dezember 2014, 19 Uhr, Freizeitmuseum Langau.

Während sich unsere Welt durch Erdöl-Sucht und kapitalistisches Finanzsystem gnadenlos der Zerstörung nähert, hat sich Asta einer Lösung zugewendet. Ihrem zeit- und geldlosen Freundeskreis gehört mittlerweile auch eine ehemalige Schulkollegin, Olga, an. Sie berichtet uns von erstaunlichen Ereignissen zwischen 2013 und Astas 40. Geburtstag, weit in der Zukunft. Rückblenden in die ersten beiden Teile der Romantrilogie und fantastische bis hin zu pornografisch-realistische Kurzgeschichten komplettieren Olgas Zusammenfassung Astas Weisheiten.

Mario R. Lackner ist Co-Autor von „Conchita Wurst – backstage“ und setzt sich für Menschenrechte und Umweltschutz ein. Geboren 1978 in Steyr wuchs der Schriftsteller in Enns auf und studierte Internationale Entwicklung in Wien und Rotterdam. Heute lebt er in Langau im Waldviertler Grenzland und ist als Moderator, Karrierecoach und Berater in den Bereichen Politik und Song Contest tätig.

Definitiv ein Buch für Menschen, die nicht mehr an die Versprechungen des Kapitalismus glauben und sich trotz der globalen Katastrophe für ein glückliches Leben inspirieren lassen wollen.

Weitere Informationen via Facebook-Seite ASTA-Trilogie, traumsieberei.at und verlag-berger.at!

PRESSEAUSSENDUNG Weiterlesen

Bei der Volksbefragung in Sigmundsherberg haben alle verloren

Foto: Bürgerinitiative Lebenswertes Sigmundsherberg

Foto: Bürgerinitiative Lebenswertes Sigmundsherberg

Die Volksbefragung am 12. Oktober ist knapp aber doch mit einem Doppel-Ja ausgegangen. Bürgermeister und Gemeinderat wischen sich den Schweiß aus der Stirn, profitierende Bank und Aktiengesellschaft nicken erleichtert und die Grundeigentümer der Flächen, auf denen die 200 Meter hohen Kraftwerktürme gebaut werden sollen, freuen sich auf den vielleicht bald schon einsetzenden (jedoch relativ bescheidenen) Geldregen – allen voran das Stift Geras.

Klar, dass in dieser Siegerstimmung Bürgerinitiativen stören, die am Boden geblieben sind, die der Bevölkerung keinen Sand in die Augen streuen und Zeuginnen einer gewaltigen PR-Kampagne wurden, die ihr Ziel nicht verfehlt hat. Weiterlesen

Übernimmt Aktiengesellschaft Macht in Sigmundsherberg?

Ein Gastbeitrag von Ozero Maryan

Am 12. Oktober 2014 stimmen die Bürgerinnen und Bürger der kleinen Waldviertler Gemeinde Sigmundsherberg über die Verringerung von Mindestabständen zu Wohngebieten für zwei geplante Windkraft-Industriezonen ab. Sollte die Mehrheit der Stimmberechtigten mit Ja votieren, erfüllen sich vielleicht schon bald die Profitträume einer Aktiengesellschaft, die seit dieser Woche mit Plakatständern am gesamten Gemeindegebiet Werbung für ihre Firmeninteressen macht: Weiterlesen

Kunst für das Waldviertel gegen den Ausverkauf an die Windkraft-Industrie

Foto: Christian Freitag

Foto: Christian Freitag

Geruhsame Landschaften, voller Innovation und Fantasie.

Unverbaute Zukunft – wohin das Auge reicht.
Unendlich große Gegenwart,
Reich an Wald und reich an Leben.

Weit wird das Herz und still das geschäftige $treben.
Und keine Windkraft-Industrieanlagen,
Keine Türme, die rot die Nächte fluten.

Ja, so soll es bleiben,
So kann’s gescheh’n –
Neues wird durch die Träume weh’n.
Weiterlesen

DER KRIEG BEGINNT IN UNS

Europaweit werden Millionen für Prävention ausgegeben während die NATO und Russland in der Ukraine mit dem Feuer spielen. Macht Vorsorge da noch Sinn?

1948 zog die Menschheit ihre Lehren aus dem II. Weltkrieg und die neu gegründete UNO verabschiedete die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Auf was man sich damals nicht alles verständigte! Artikel 11, Absatz 1 beispielsweise: „Die Vertragsstaaten erkennen das Recht eines jeden auf […] stetige Verbesserung der Lebensbedingungen [an]. Die Vertragsstaaten unternehmen geeignete Schritte, um die Verwirklichung dieses Rechts zu gewährleisten[.]“ und nicht minder visionär der Anfang von Artikel 12: „Die Vertragsstaaten erkennen das Recht eines jeden auf das für ihn erreichbare Höchstmaß an körperlicher und geistiger Gesundheit an.“, wobei zur vollen Verwirklichung dieses Rechts richtigerweise „Maßnahmen zur Vorbeugung, Behandlung und Bekämpfung epidemischer, endemischer, Berufs- und sonstiger Krankheiten“ als erforderlich angesehen werden. Vorbeugung, sprich Vorsorge/Prävention fiel damals schon als Zauberwort.

Bald 70 Jahre nach diesen Lippenbekenntnissen wurde weder weltweit noch hier in Europa erkannt, dass ein Schritt bestens geeignet wäre, um obige Ziele zu erreichen: Investitionsstopp in (Atom-)Waffen und anderes Kriegsgerät. Da hilft uns leider kein von EU, Land, Bund oder Gemeinde geförderter Selbstverteidigungskurs und kein Anti-Gewalt-Aktionstag in der Schule, am Arbeitsplatz oder im Verein, wenn Weiterlesen

Conchita Wurst – backstage

backstage_coverPassend zum Buch empfehle ich die wunderbare YouTube-Doku The Unstoppable Conchita by Curtis W. Woodside!

Conchita Wurst bewegt unsere Welt. Sie irritiert, sie fasziniert, nutzt die größte Bühne der Welt – den Eurovision Song Contest – für ihre Botschaft von Freiheit, Respekt und Akzeptanz. Der junge Österreicher Tom Neuwirth hat sie als seine öffentliche Persönlichkeit erschaffen und ist mit dem Sieg in Kopenhagen auf dem Höhepunkt seiner bisherigen Karriere angelangt.

Was musste hinter den Kulissen geschehen, um diesen Bühnenerfolg zu ermöglichen? Wer sind die Menschen, die Conchita miterschaffen haben? Was treibt sie an? Wie haben sie zusammengefunden? Viele dieser Wegbegleiter werden im Schatten des Conchita-Hypes leicht übersehen. „Conchita Wurst – backstage“ gibt einigen von ihnen eine Stimme und erzählt ihre Geschichten und die Geschichte des gemeinsamen Erfolgs.

Unser Blick auf das Phänomen Conchita Wurst fällt aber nicht nur auf den direkten Umkreis der Sängerin, sondern auch auf ihre tiefere Bedeutung für Gesellschaft, Politik und Spiritualität. Ein vielschichtiges Thema, unterhaltsam aufbereitet, das auch die Beweggründe des Menschen, der hinter Conchita Wurst steht, der Conchita Wurst ist, nachvollziehbarer macht.

Erscheinungstermin: 16. September 2014, Verlags-Presseaussendung, mehr über die Autoren Dr. Irving Wolther und Mario R. Lackner, kostenloser Versand durch die edition innsalz,

Rezensionen auf vienna.at, queer.de und durch die APA, Artikel über einen der Autoren in den Oberösterreichischen Nachrichten und der NÖN, Interviews im Popfenster und der Frankfurter Neuen Post. Weitere Infos – auch zum Co-Autor Dr. Irving Wolther – auf folgendem Facebook-Profil.