EINLADUNG FÜR 20.10. IN DIE BRÜSSLER BLASE

Halbzeit für meine Berichte aus der Brüssler Blase, Halbzeit auch zwischen den Wahlen in Oberösterreich und Wien. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass jemals Regionalwahlen im deutschsprachigen Raum so sehr mit gesamteuropäischen Entwicklungen verquickt waren wie dieser Tage, hier und jetzt.

11001520_755005117928635_8076682943368514381_o

Der Zeitdrache hält auch unsere Politiker’innen heillos überarbeitet. Mehr über ihn und unsere globale Krise bei Lesungen am 20.10. und 20.11.2015 in Brüssel und Enns.

Gut so!

Richtig und wichtig sich der mannigfaltigen Verbindungen zwischen Landes-, Bundes- und EU-Ebene bewusst zu werden und der Bevölkerung in verständlichen, mutmachenden Worten zu verklickern, was Sache ist und das getrost die Angst zuhause gelassen werden kann.

Wenn die Botschaften aber nicht bei Wählerin und (noch weniger bei) Wähler ankommen, ist es herzlich unkardistisch mit dem Finger auf die sogenannte »Flüchtlingskrise« zu zeigen. Sie ist vielmehr ein Krisenmanagement-Versagen der Summe der EU-Mitgliedsstaaten (nicht der Kommission, nicht des Parlaments!) als irgendetwas anderes. Es gilt (statt oberflächlicher Ausreden) mehr denn je die Expertise der Europaabgeordneten regional und national zu nutzen und sie prominent in die Wahlkampagnen von SPÖ, Neos, Grünen & Co. zu integrieren.

Es gilt?

Es gälte, denn nichts dergleichen geschieht und ungefragte Zurufe wie diesen hier, von außerhalb des eigenen Polit-Netzwerks, umarmt nicht jede’r dankbar à la Jeremy Corbyn bzw. kann darauf aufgrund heilloser Überarbeitung gar nicht reagiert werden – das ist das eigentliche Dilemma.

Der Zeitdrache hält die uns repräsentierenden Entscheidungstragenden in seinen Klauen und treibt die Wählerschaft (auch nächsten Sonntag in Wien) in die Fänge angespannter, unfreiheitlicher Nationalisten, die sich Zeit zum Zuhören und Adaptieren ihrer (zum Unterschied zur driftenden SPÖ nicht unlogischen) Strategien nehmen (können).

Der Zeitdrache?

Mehr über ihn und wie er auf uns einwirkt im Rahmen der Benefizlesung zugunsten der Flüchtlingshilfsorganisation LEGIS am 20.10.2015 in Brüssel (obligatorische Anmeldung via josef.weidenholzer-office@ep.europa.eu) und bei meinem Saisonfinale am 20.11.2015 in Enns. Herzliche Einladung durch

Mario Lackner vom Beratungsstudio DAS!ALLES

Advertisements

Ein Gedanke zu „EINLADUNG FÜR 20.10. IN DIE BRÜSSLER BLASE

  1. Pingback: 2015 – das Ende der SPÖ kann ein Anfang sein… | GrenzlandDemokratie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s