Wahlrecht reformieren! Inspiration aus Griechenland:

Hellas – Wiege der Demokratie hat es uns heute vorgesprungen, wie Mehrheits- und Verhältniswahlrecht wunderbar kombiniert werden können. Alle Parteien bekommen ohne hohe Prozenthürde anteilsmäßig Mandate zugesprochen, nur Platz 1 erhält 50 extra. Umgelegt auf Österreichs Nationalratswahl 2013 hieße das folgende Mehrheitsverhältnisse:

150 werden regulär (mit herabgesetzter 3-Prozenthürde) verteilt, 30 bekommt die siegreiche SPÖ zusätzlich zugesprochen. Die Zusammensetzung im um 3 Sitze verkleinerten Nationalrat würde kreativere und innovativere Koalitionen als zuletzt ermöglichen:

SPÖ / Grüne

SPÖ / Grüne / Neos

Da würd was weitergehen! Mit einem modifizierten Wahlrecht à la Hellas! #JeSuisSyriza

1707571421-594x350

Advertisements

Ein Gedanke zu „Wahlrecht reformieren! Inspiration aus Griechenland:

  1. Pingback: Der Waldviertler SPÖ-Winterschlaf ist vorbei! | GrenzlandDemokratie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s