Kommentar zu NÖN-Artikel „Warum haben Sie bei der SPÖ angeheuert?“

cropped-bildschirmfoto-2013-07-23-um-13-27-37.png

„Parteien haben keinen Charakter, den haben nur Menschen. Daher stehe ich zu Persönlichkeiten mit Rückgrat und werde wohl das Wort Katergehörsam nie so richtig buchstabieren können.“ (Mario Lackner, SPÖ-Mitglied, früher Grünwähler, findet Neos sympathisch und war 2013 parteifreier Landtagskandidat)

In der aktuellen Horner Printausgabe der Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN) begegnet uns die Zusammenfassung meines Telefonats mit dem Journalisten Martin Kalchhauser. Was zwischen den Zeilen zu lesen ist, wird hier und heute verraten:

NÖN: Im Landtagswahlkampf waren Sie [parteifrei!!! – Anm. Lackner] für Frank Stronach engagiert, jetzt sind Sie SPÖ-Mitglied. Warum?

Mario Lackner: Warum ich mich beim Team Stronach engagiert habe, ist derselbe Grund, warum ich jetzt in der SPÖ bin: Wir wollen ein anderes Klima in NÖ bzw. im Bezirk Horn kriegen, in dem nicht nur die Meinung einer Fraktion zählt, etwas, das man wirklich Demokratie nennen kann. Darum bin ich auch 2012 in die Politik gegangen. KORREKTUR: Ich sagte „aktive Demokratie“, nicht „wirklich Demokratie“.

Was wollen Sie bewirken?

Im Hinblick auf die Gemeinderatswahlen 2015 und den derzeitigen Zustand der SPÖ war es für mich klar, dass ich meine Kraft dort fokussieren möchte.

Sie bekennen, Grün gewählt zu haben und mit den Neos zu sympathisieren…

Dazu stehe ich. Die Grünen sind aber schon „alte Hasen“. Was die Neos machen, ist mir teilweise sympathisch – das ist nicht mit Begeisterung zu verwechseln! KORREKTUR: Das mit den „alten Hasen“ habe ich so mit Sicherheit nicht gesagt und ist aus dem Zusammenhang gerissen. Die SPÖ ist eine noch ältere Häsin, nämlich 125 Jahre alt – das passt überhaupt nicht zusammen!

Es gibt das Gerücht, Sie seien nur wegen Ihres Jobs beim BFI der SPÖ beigetreten. Richtig?

Da kann ich nur müde lächeln. Es war schon lange geplant, dass ich dort als Karrierecoach arbeite. Natürlich ist es ein Traum, dass ich nur 20 Kilometer von meinem Wohnort Langau entfernt eine Stelle habe, wo ich meine Qualifikationen einbringen kann.

ERGÄNZUNGEN zu obigen Gründen warum ich seit Beginn des Jahres Teil der Sozialdemokratie bin finden sich auf dem Blog „NIX.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s