Mythos RECHTSRUCK Nationalratswahl 2013

Wien. Um mit einem Gerücht aufzuräumen, dass in Österreichs politisch interessierten Kreisen links der ÖVP umgeht: 2013 gab es keinen Rechtsruck, keinen Sieg nationalistisch/rassistisch motivierter Hetzer bei den Nationalratswahlen. Der Vergleich zum Wahlergebnis 2008 spricht eine deutliche Sprache:

Anteil der Nicht-/Ungültigwähler stieg von 22,8 auf 26,5 % (1,7 Millionen Menschen!!!)

Anteil der SPÖ an den gültigen Stimmen fiel von 29,3 auf 26,8 % (1,3 Millionen)

Anteil der Strache/Haider-Wähler fiel von 28,2 auf 20,5 % (ca. 962.000)

Anteil der Mitte-Wähler stieg von 26 (VP) auf 27,5 % (VP + Bucher-BZÖ)

Anteil der Grün/KP/Piraten-Wähler stieg von 11,2 auf 14,2 %

Anteil der Liberal-Wähler stieg von 2,1 auf 5,0 %

Sonderfall Team Stronach von 0 auf 5,7 %

strache_hc-man

Zirka 962.000 Menschen haben Straches FPÖ gewählt, aber über 3,7 Millionen andere Fraktionen, was knapp 80 % der abgegebenen Stimmen entspricht. Kommentare?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s