Der neue Nationalpark-Direktor im Interview!

Bild

NP-Direktor Schleritzko an seinem neuen Schreibtisch (Foto: Karin Widhalm, NÖN)

GrenzlandDemokratie: Wie ist es dazu gekommen, dass Sie zum neuen Nationalparkdirektor gekürt wurden? Was verbindet Sie persönlich mit dem Nationalpark und dem Wein-/Waldviertler Grenzland zu Tschechien?

Ludwig Schleritzko: Ich bin in Mödring bei Horn auf dem Bauernhof meiner Familie aufgewachsen. Die Familie meiner Mutter stammt aus Drosendorf-Zissersdorf und schon als Kind habe ich mit meinem Großvater das Thayatal erkundet und am und im Thumeritzbach gespielt. Meine Leidenschaft und Begeisterung für die Natur ist mir also sozusagen in die Wiege gelegt.

Wie schätzen Sie den Wert der Marke „Nationalpark Thayatal“ ein und wie möchten Sie diese weiterentwickeln, durch welche Maßnahmen?

Der Wert der Marke „Nationalpark Thayatal“ ist gar nicht hoch genug einzuschätzen. Natürlich ist der monetäre Wert schwer zu beurteilen, aber ich denke das die Öffentlichkeit einen Nationalpark grundsätzlich als etwas sehr Positives beurteilt. Es ist unsere Aufgabe als Nationalparkverwaltung, diese Marke noch bekannter zu machen – zum einen durch proaktive Medienarbeit, zum anderen dadurch, daß wir uns bei Projekten in der Region, aber auch auf der Österreichebene stark einbringen. Alles nach dem Motto: „Tu Gutes und rede darüber!“

Wie schaut die Kooperation mit dem benachbarten Nationalpark Podyjí aus und welche mitunter konfliktbehafteten Themen stehen derzeit auf der gemeinsamen Agenda? (Stichwort Megakraftwerkprojekt „Windpark Nord“) Was sagen Sie zu den Argumenten von über 20 südmährischen Bürgermeistern, die in deren „Frainer Proklamation“ betreffend den „Windpark Nord“ und die dadurch bedrohte positive Regionalentwicklung formuliert wurden? https://grenzlanddemokratie.wordpress.com/2014/02/06/frainer-proklamation-fur-naturschutz-gegen-das-projekt-windpark-nord/ Ihr Vorgänger Hr. Dir. Brunner war ja ein scharfer Kritiker des Bauvorhabens der Bundesforste AG…

Es gibt eine offizielle Stellungnahme der Nationalpark Thayatal GmbH, die noch mein Vorgänger Robert Brunner verfaßt hat, zu diesem Thema. Worst Case Scenario wäre die Aberkennung unseres Status als Nationalpark. Besonders anschauen werden wir uns die Auswirkungen der Windkraftanlagen auf die Korridorfunktion bei Flugtieren wie zum Beispiel Seeadler und Schwarzstorch.

Was sind Ihre erklärten Ziele für den Nationalpark? Sind 2014/2015 besondere Veranstaltungen geplant, die wir uns im Jahreskalender rot anstreichen sollten?

Das Jahr 2014 werden wir ganz unter das Motto „25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs – 25 Jahre Natur ohne Grenzen stellen“. Hier haben wir gemeinsame Veranstaltungen mit unseren Kollegen des Narodní Park Podyjí geplant, wie zum Beispiel eine Radtour entlang am ehemaligen Grenzstreifen. Jetzt schon rot markieren im Kalender sollte man sich die „Frühlingserwachen-Wanderung“ im Thayatal am 23. März und den Gesundheitstag „Fit in den Frühling“ am 29. März, den wir gemeinsam mit der Stadtgemeinde Hardegg veranstalten.

Möchten Sie Ihrerseits noch etwas thematisieren und unserer Leserschaft mitteilen? (bis dato an die 20.000 Besuche innerhalb von 13 Monaten)

Ich würde mich freuen, wenn uns viele aus Ihrer Leserschaft auf der Homepage www.np-thayatal.at, aber auch im Nationalpark besuchen kommen. Und übrigens: Wir sind auf Facebook, Twitter, Pinterest und Google+ außerordentlich aktiv – also, geneigte Leserschaft, folgen Sie uns, zwitschern Sie mit uns, pinnen Sie uns und teilen Sie uns. Und damit auch die Schönheit und die Vielfalt einer der eindrucksvollsten Tallandschaften Europas!

Herzlichen Dank für das aufschlussreiche Interview, viel Erfolg in Ihrem neuen Aufgabenbereich und Glück auf dem gesamten Nationalpark, auch den Kolleg*innen im benachbarten Nationalpark Podyjí in Tschechien!

Der Nationalpark Thayatal auf Facebook

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s